Dein Bauchgefühl hilft Dir dabei, Dich gesund und fit zu fühlen

In dieser Folge spreche ich mit Susanne Lindenthal über spannende Themen wie das Bauchgefühl, Verdauungsstörungen, peinliche Momente, Schamgefühle und auch darüber, wann ein Mensch eher wärmende oder kühlende Lebensmittel zu sich nehmen „sollte“.

Wenn die Verdauung in Ordnung ist, dann wird Toilettenpapier überflüssig

Hast Du das gewusst? Susanne erklärt das am Beispiel der Hunde. Wenn wir mit einem Hund spazieren gehen, dann nehmen wir normalerweise kein Toilettenpapier mit. Für mich war es interessant, zu hören, was die ersten Anzeichen für Verdauungsbeschwerden sind und woran wir erkennen können, ob unser Stuhlgang auf eine gesunde Verdauung hinweist.

Wie geht es Dir, wenn Du Blähungen hast?

Blähungen entstehen durch die Gase, die im Körper produziert werden. Größtenteils kann unser Körper die Gase resorbieren. Wenn es aber zu viele Gase sind, dann entstehen Blähungen. Um die Blähungen aufzulösen, hat unser Körper das Pupsen eingerichtet. Durch das Pupsen verlassen die überflüssigen Gase den Körper. Wenn das Pupsen zurückgehalten wird, können dadurch Bauchkrämpfe entstehen.

Pupsen in der Öffentlichkeit

Hast Du schon mal davon gehört, dass sich Menschen nicht mehr trauen, in die Öffentlichkeit zu gehen, weil es ihnen peinlich ist, wenn sie pupsen müssen. Manchmal geschieht es, dass wir gar keinen Einfluss auf das Pupsen haben, z. B. dann, wenn wir Niesen müssen.

Wie geht es Dir, wenn jemand in Deiner Nähe pupst? Haben Deine Empfindungen Einfluss darauf, ob Du den Menschen kennst und ihm wohl gesonnen bist oder nicht?

Verdauungsbeschwerden können sich durch eine andere Zubereitung einer Speise auflösen

Es macht einen Unterschied, ob wir einen Apfel roh oder als Kompott essen. Durch bestimmte Körperzeichen ist es möglich herauszufinden, welche Speisen bekömmlich sind. Für Menschen, denen häufig kalt ist, ist es kontraproduktiv Lebensmittel zu essen, die eine kühlende Wirkung haben. Eine wärmende heiße Wirkung der Lebensmittel ist für Menschen die häufig schwitzen nicht optimal.

Die Ernährung nimmt auch Einfluss auf unser Körperempfinden

Tomate und Mozzarella haben eine kühlende Wirkung. Wenn Du Dich nach Wärme sehnst, dann ist das nicht die optimale Speise für Dich. Dann wären Eintöpfe besser, weil sie eine wärmende Wirkung haben.

Bist Du ein Mensch, dem es häufig zu warm ist, dann kann Dir ein Salat gut tun.

Unser Bauchgefühl gibt uns Hinweise darauf, was uns gut tun würde

Hattest Du an einem heißen Sommertag schon mal Appetit auf eine Suppe? Dann hat Dein Bauch Dir einen Hinweis darauf gegeben, was Du brauchst, um Dich wohl zu fühlen.

Vielleicht ist das Wissen um das Bauchgefühl auch eine Ursache für die manchmal herausfordernde Frage „Was koche ich heute?“ Möglicherweise sehnst Du Dich nach etwas ganz anderem als die Menschen, für die Du kochst. Wenn Du z. B. gerne etwas Wärmendes essen möchtest, Deine „Mitesser“ aber lieber Tomate-Mozzarella essen, dann ist das nicht so einfach.

Susanne lädt Dich herzlich ein

Die Frage: „Was soll ich denn bloß kochen?“ hört Susanne häufig. Sie nimmt diese Frage als Anlass für eine kostenfreie Schnupperwoche, in der sie Dich mit einem ganz besonderen Service beschenkt.

In dieser kostenfreien Schnupperwoche schickt Susanne Dir 4 Rezepte und ein Bonusrezept zu. Bei den Rezepten achtet Susanne auf Ausgewogenheit, Gesundheit, eine gute Verdauung und auch auf Wohlbefinden. Du bekommst sogar eine Einkaufsliste. Auch dabei achtet Susanne darauf, dass die Lebensmittel verbraucht werden und nicht verderben.

Wenn Du weitere Informationen zur Schnupperwoche möchtest, dann brauchst Du nur auf den folgenden Link zu klicken…  https://essenbelebt.at/schnupperwoche/

Mit dieser Woche möchte Susanne Dich dafür inspirieren, dass es Dir Spaß macht zu kochen, Du stolz bist, weil Dein Essen lecker und gesund ist.

Möchtest Du mehr über Susanne erfahren? Susanne hat auf ihrer Webseite auch ganz viele Rezept-Ideen. Magst Du Dich bereichern lassen, dann schau doch mal hier… https://essenbelebt.at/

Wenn Du Susanne schreiben möchtest, dann schicke Deine Zeilen bitte an… info@essenbelebt.at

Zum Anhören klicke bitte auf das kleine blaue Dreieck im blauen Kreis

Schön, dass wir sogenannte Tabu-Themen angesprochen haben

Wünschst Du Dir auch, dass wir Menschen noch mutiger werden? Dass wir uns trauen, über das zu sprechen, was uns traurig macht, uns das Gefühl schenkt allein zu sein oder vielleicht sogar quält.

Mit Susanne habe ich viel über den Körper gesprochen, doch es gibt auch die emotionale Verdauung, und die liegt mir sehr am Herzen. Auch auf emotionaler Ebene können wir Verstopfungen, Blähungen oder andere Symptome haben, die sich dann auf körperlicher Ebene auswirken. Hast Du das gewusst?

Danke, dass Du diese Zeilen gelesen hast. Ich wünsche Dir, dass Du gesund bist und Dich frei, fröhlich und unbeschwert fühlst.

Von Herzen

Deine Martina

P. S. Magst Du Deine Gedanken oder Deine Empfindungen zu dieser Folge mit mir teilen? Das freut mich ganz doll. Du kannst dazu das Kommentarfeld nutzen oder mir eine E-Mail an mail@martinaeyth.com schreiben. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare