Wenn wir offen sind können wir Wunder erleben!

Kennst Du das GefĂŒhl, wenn aus einem scheinbar ganz normalen Moment plötzlich etwas Wunderschönes wird? So etwas habe ich vor kurzem erlebt, als eine E-Mail mit der Bitte um UnterstĂŒtzung in meinem Postfach landete.

Oft habe ich gehört, dass so ein Betreff bei Menschen Ablehnung hervorruft. Bei mir nicht. Ich begegne solchen E-Mails offen und bin gespannt. Ich bin selbst schon viele Male unterstĂŒtzt worden und finde es gut, wenn wir Menschen einander helfen.

Weil ich offen war, wurde ich belohnt

Als ich auf den Link in der E-Mail klickte, kam etwas in Gang, was ich nicht vermutet hÀtte. Es ging um ein Crowdfunding-Projekt (es werden Projekte durch Spenden finanziert.) Ziel dieses Projektes ist es, eine ganz besondere CD zu finanzieren. Mich hat die Idee so begeistert, dass ich sofort gespendet habe.

Nach dem Spenden hatte ich plötzlich den Impuls, Andrea Fuchs (die Leiterin der Gruppe, die die CD produzieren möchte) zu schreiben. Im ersten Moment habe ich gestutzt, denn ich kannte Andrea nicht. Ich blieb aber doch offen fĂŒr den Impuls und schickte Andrea eine E-Mail. Ich hatte Lust, mit  Andrea ins GesprĂ€ch zu gehen, sie kennen zu lernen und mit ihr ĂŒber die Wirkung des Trommelns zu sprechen.

Das GesprÀch war ein Genuss

Wir begegneten einander offen-herzig und hatten Freude daran, uns auszutauschen. Hast Du das schon mal gemacht? Hast Du schon mal einem Menschen, den Du nicht kanntest, eine E-Mail geschrieben, in der Du ihn zu einem GesprĂ€ch einlĂ€dst? Die ersten Male, wenn ich so einen Impuls hatte, musste ich gut aufpassen, dass ich offen blieb und den Impuls nicht versanden ließ.

Inzwischen habe ich so viele gute Erfahrungen gesammelt, dass es mir Freude macht, fremden Menschen zu schreiben. Allerdings mache ich es nur, wenn ich den Impuls habe, es zu tun. Ohne den Impuls wĂŒrde ich es nicht machen. Ich vertraue darauf, dass meine Seele weiß, mit wem sie mich zusammenfĂŒhrt.

Offen sein und uns hingeben

Das ist alles, was es von uns (Dir und mir) braucht. Wir machen uns ein großes Geschenk, wenn wir uns selbst, anderen, den Impulsen unserer Seele und auch dem Leben gegenĂŒber offen sind.

Seitdem ich mich traue, offen zu sein, ist mein Leben viel lebendiger und leichter. Nicht immer, aber sehr oft. Und wenn es mal schwer ist, dann nehme ich das Schwere inzwischen deutlich leichter als vor einigen Jahren.

Nun lenke ich den Fokus ganz sanft auf das GesprÀch mit Andrea


Es war Liebe auf den ersten Blick

Mit leuchtenden Augen erzĂ€hlt Andrea wie sie in BerĂŒhrung mit Trommeln kam. Du erfĂ€hrst auch, unter welchen UmstĂ€nden Andrea ihrer großen Liebe, einer Ur-Ton-Trommel begegnet ist. Andrea erzĂ€hlt herrlich offen und lebendig. Ihre Begeisterung ist so sehr zu spĂŒren, dass ich große Lust bekommen habe, auch mal auf einer tief erdenden Wildschwein-Trommel zu spielen.

Hast Du schon mal getrommelt? Wir, Andrea und ich, haben das Empfinden, dass wir beim Trommeln einerseits tief geerdet und andererseits vergleichbar sind mit einem Engel, der seine FlĂŒgel aufspannt. Andrea sagt, dass das Trommeln uns dabei hilft, verwurzelt zu fliegen. Wir stehen stabil im Leben, sind also verwurzelt und dadurch, dass wir den Tönen und der Wirkung der Töne offen begegnen, haben wir das Empfinden, fliegen zu können.

Kennst Du das heilsame Trommeln?

Andrea erklÀrt, dass die Töne der Ur-Trommel tief in den Körper eindringen, bis auf die Substanz gehen und alles im Körper durch putzen. Es hat mich fasziniert, dass sich Heilerfolge bei Arthritis und Parkinson gezeigt haben. Findest Du es auch spannend, wie vielschichtig Trommeln wirken und was sie alles bewirken?

Anscheinend ist es nicht nur bei mir so, dass mich die leisen Trommeltöne so begeistern. Andrea und ihre Band spielen auch gerne leise Töne. Das machen sie unter anderem auch in Kirchen und dabei beobachtet Andrea wie gerade durch die zarten und feinen Töne die Menschen zur Ruhe kommen und sich durch die Töne berĂŒhren lassen.

Um tief durch die Töne berĂŒhrt zu werden, braucht dafĂŒr nur das offen sein fĂŒr die Schwingungen der Töne. Mehr nicht. Bekommst Du auch Lust, Dich durch die Trommel-Musik erfrischen und beleben zu lassen?

Die UrDrummer produzieren eine CD

Das machen sie, damit Du und alle, die fĂŒr die heilsamen Töne der Ur-Trommeln offen sind, ein Trommelkonzert Zuhause genießen können. Die UrDrummer möchten mit ihren Trommeln und anderen Klanginstrumenten auch in Kirchen spielen. Die Musiker spannen einen Bogen vom freudlosen Alltagstrott hin zu einem beschwingten Leben.

Wenn Du Dir die Audio-Aufnahme anhörst, dann erfĂ€hrst Du noch viel mehr ĂŒber Andrea, ĂŒber mich und auch ĂŒber die Vision der UrDrummer.

Ich habe mich nach dem GesprĂ€ch mit Andrea rundherum gut gefĂŒhlt. Unser Miteinander hat mich beflĂŒgelt, wir denken und fĂŒhlen zu vielen Themen gleich und haben uns auf eine ganz schöne Weise ergĂ€nzt. „Gleichklang“ ist das Wort, das mir gerade in die Sinne kommt, wĂ€hrend ich an Andrea und unsere gemeinsame Zeit denke.

Möchtest Du nĂ€here Informationen zum CD-Projekt „Klangreise mit uns UrDrummern“ haben?

Dann brauchst Du nur auf den folgenden Link zu klicken
 https://www.startnext.com/klangraum

Wenn Du mehr ĂŒber Andrea und ihre Angebote erfahren möchtest, dann fĂŒhrt Dich dieser Link zu ihrer Webseite
 http://www.urdrummer.at/cms/1/home_

Hast Du Lust, Andrea eine E-Mail zu schreiben? Dann richte Deine Zeilen bitte an folgende Adresse
 fuxxi@UrDrummer.at

Zum Anhören klicke bitte auf das kleine blaue Dreieck im blauen Kreis

Ich erinnere mich so  gerne an das wohltuende GesprÀch mit Andrea

Heilfroh bin ich, dass ich offen fĂŒr den Impuls war, Andrea zu schreiben. Wenn ich das nicht gemacht hĂ€tte, dann hĂ€tte ich mich um diese wertvolle Erfahrung gebracht.

Und: Was ich Dir unbedingt erzĂ€hlen möchte. Andrea hat es tatsĂ€chlich gemacht. Sie hat einen Trommelrhythmus „Frei, fröhlich, unbeschwert“ geschrieben und mir gewidmet. Ahnst Du, wie sehr mich das berĂŒhrt? Es fĂŒhlt sich an, als wĂŒrde ich ein riesengroßes Geschenk bekommen, mit dem ich niemals gerechnet hĂ€tte.

Hast Du Lust, Dich mit mir darĂŒber auszutauschen, wie es Dir nach dem Anhören dieser Podcast-Folge ging? Hast Du auch Lust, zu trommeln oder Dich durch Trommel-Musik beschwingen zu lassen?

Ich freue mich ganz doll auf Deinen Kommentar.

Danke, dass Du Dir Zeit fĂŒr Andrea und mich genommen hast. Es fĂŒhlt sich schön an, dass Du uns Deine Aufmerksamkeit geschenkt hast ♄

Von Herzen

Deine Martina

  1. S. Wenn Du mir eine E-Mail schreiben möchtest, dann kannst Du gerne das Kontaktformular nutzen oder die E-Mail an mail@martinaeyth.com schicken.
Martina Eyth ist Botschafterin der Seelen, sie hilft Dir, und auch anderen großherzigen Frauen und offenherzigen MĂ€nnern ​dabei, Dein Leben zu lieben und Liebe zu leben.

Martina Eyth

Wer spricht hier zu Dir?

Alle anderen waren wichtiger als ich selbst. So ging ich durch mein Leben. Viele Jahre lang. Ich tat alles fĂŒr andere, war stets fĂŒr sie da, erfĂŒllte ihnen WĂŒnsche, bevor sie sie Ă€ußerten und verausgabte mich. Kurz gesagt: Ich nahm alle anderen wahr, nur mich nicht.

mehr lesen...

Noch heute erinnere ich mich an meinen Wendepunkt. Meinen 30. Geburtstag. An den Moment, in dem mich die „Heilige Wut“ packte, und ich klar und deutlich spĂŒrte, dass mein BedĂŒrfnis nach Liebe, Lob und Anerkennung so groß war, dass ich bestens fĂŒr andere sorgte, nur nicht fĂŒr mich. Damit sollte Schluss sein!

Schließlich bin ich der Mensch, mit dem ich mein ganzes Leben beisammen bin! Mehr und mehr wurde mir bewusst, dass ich dafĂŒr sorgen muss, dass ich mich wohl fĂŒhle. Denn niemand weiß, was ich brauche, um glĂŒcklich und erfĂŒllt zu leben. Kein anderer kann mir geben, wonach ich mich sehne, wenn ich es nicht benenne.

Also schnĂŒrte ich auf emotionaler Ebene mein „BĂŒndel“ fĂŒr meine Wanderschaft. Ich machte mich auf den Weg zu mir. Inzwischen bin ich angekommen. Ich lebe ein Leben, das schöner ist als das, was ich mir ertrĂ€umt habe.

Ich habe mich gefunden
 und meine Bestimmung. Mit ganz viel Freude im Herzen strahle ich Dich an und „sage“ Dir: Ich bin Martina Eyth und mit großer Begeisterung helfe ich Dir dabei, im Einklang mit Deiner Seele zu leben, damit Du Dir das Leben erschaffen kannst, nach dem Du Dich sehnst ♄

weniger lesen...

  • Hannelore sagt:

    So herzerfrischend – ihr Beide. FĂŒr mich war das ein wundervolles Erlebnis und Dein GegenĂŒber hat mich so sehr berĂŒhrt und irgendwie war es ein GefĂŒhl von Heimat. <3 Danke liebe Martina